top of page
Suche
  • AutorenbildFreie Bürgerliste

„Eine Stadt für alle“ – dieses Ziel verband die Mitglieder der Freien Bürgerliste Lauda-Königshofen (FBL), als sie sich zu ihrer Nominierungsveranstaltung trafen.

Am 09.Juni 2024 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Lauda-Königshofen die Menschen, die künftig ihre Interessen im Gemeinderat vertreten werden. Es ist uns wichtig, so der Vorsitzende Tim Tolle, dass sich die Kandidaten mit all Ihren Fähigkeiten, unabhängig jeglicher Parteistruktur, für das Wohl der Bevölkerung einsetzen. Die Freie Bürgerliste stellt mit Ihren Kandidatinnen und Kandidaten allen Wählern ein attraktives Angebot aus neuen, jungen Bürgerinnen und Bürgern und erfahrenen langjährigen Kommunalpolitikern vor. Neu für eine Kandidatur konnten Eva-Maria Fürst, Dr. Sebastian Fiedler, Markus Hoferichter, Marcel Gengel, Yannick Reinhart und Barbara Seelis gewonnen werden.

Hubert Segeritz, erster Bürgermeisterstellvertreter, würdigte alle Kandidaten für die Bereitschaft, ihre Freizeit für die Interessen des Gemeinwohls einzubringen. Sie helfen mit ihrem Engagement, Lauda-Königshofen mit allen Ortsteilen auch künftig als „eine Stadt für alle“ lebens- und liebenswert zu gestalten. Dafür erhält jeder gewählte Stadtrat als Vorschuss das Vertrauen der Bürger.

Als Beispiele für die erfolgreiche Arbeit im Gemeinderat nannte er den Ausbau der Krippen und Kindergärten zusammen mit den Kirchengemeinden, den Bau eines kommunalen Kindergartens in Königshofen, die Einführung eines vereinfachten Wahlverfahrens für den Gemeinderat und die Einführung eines Ortschaftsrats für Gerlachsheim und Oberlauda.

Ende Januar wurde im Gemeinderat ein 50-Millionen Haushalt für 2024 verabschiedet. Die goldenen Jahre liegen wohl hinter uns und in Zukunft werden Verwaltung und Stadträte das Gemeindeschiff durch stürmische Gewässer steuern müssen. Das erfordert eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit von Stadtverwaltung, Gemeinderat und Ortschaftsräten unabhängig von Partei und Liste.

Mit der Sanierung von Realschule und Gymnasium stehen in den nächsten Jahren die größten Investitionen an. Dazu kommen Investitionen in Neubau und Ausbau von Kindergärten, Feuerwehr, Brandschutz, marode Straßen, Kanalisation, Wasserversorgung, Schwimmbad, Sportstätten, städtische Gebäude etc.

Es wären realitätsferne „Luftschlösser“, den Bürgern neue Wohltaten und zugleich die Sanierung des Haushalts zu versprechen, wie wir das häufig in der kleinen und großen Politik hören.

Nach der Vorstellung der Kandidaten folgten die geheimen Wahlen, die dank der optimalen Vorbereitung durch das Wahlteam mit Angelika Tolle-Rennebarth, Anita Spinner, Kati Grützmacher und Jürgen Kluger gut organisiert und zielgerichtet abliefen.

Mit unseren Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl verbindet sich Bewährtes mit Neuem, stellte Tim Tolle zum Schluss fest. Er betonte, dass die Freie Bürgerliste für die kommenden Aufgaben gut aufgestellt ist. Sie kann mit dem Sachverstand aus der Kommunalpolitik, dem vielfältigen beruflichen und familiären Spektrum der Kandidaten, und zahlreichen Führungskräften aus Sport- Kultur- und Fördervereinen die Entwicklung von Lauda-Königshofen mit seinen 12 Ortsteilen zielgerichtet und zukunftsorientiert voranbringen.

Für den Gemeinderat kandidieren aus Lauda: Hubert Segeritz, Angelika Tolle-Rennebarth, Karl (Charly) Höfling, Karl Schweitzer, Florian Götz, Marcel Gengel, Yannick Reinhart; aus Königshofen: Herbert Bieber, Reinhard Vollmer, Gerd Holler, Markus Hoferichter, Dr. Armin Hofmann; aus Gerlachsheim: Andreas Schäffner, Cafer Aksoy, Tim Tolle ; aus Unterbalbach: Alois Imhof, Michael Graf ; aus Beckstein: Anke Schiemann ; aus Heckfeld: Tobias Sauer ; aus Messelhausen: Barbara Seelis, Dr. Sebastian Fiedler ; aus Marbach: Eva-Maria Fürst, Annette Vogel, Kati Grützmacher ; aus Oberbalbach: Anton Renner  ; aus Deubach: Anita Spinner

 


43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page