Über uns

Freie Bürgerliste Lauda-Königshofen
 

Derzeit stellt die Freie Bürger-Liste 12 (von insgesamt 29) Gemeinderäten mit Kompetenzen aus
verschiedenen Berufsgruppen. Wir kennen keinen Fraktionszwang, wir kooperieren mit den beiden anderen Fraktionen und der Verwaltung soweit möglich. 


Unsere Schwerpunkte:

  • UNABHÄNGIGKEIT: Keine Parteibindung, kein Fraktionszwang

  • BILDUNG: Investitionen in Kindergärten und Schulen

  • GENERATIONENGERECHTIGKEIT: Prioritätenliste bei Großprojekten, verantwortungsvolle Finanzpolitik, die eine Überschuldung auf Kosten unserer Nachkommen vermeidet

Der Gemeinderat hat eine Aufsichtsfunktion über die Verwaltung und beschließt insbesondere alle
Investitionen, die die Stadt Lauda-Königshofen tätigt. In den letzten Jahren hatten wir dabei immer wieder Auseinandersetzungen mit unserem Bürgermeister (Vorwurf: „Gutsherrenpolitik“). Beispiele: Haushaltspolitik und Prioritäten bei den Großprojekten, Umstellung der Verwaltung ohne Einvernehmen mit uns,Verdreifachung der Kapazität der geplanten Abfallaufbereitungsanlage in Gerlachsheim ohne Information des Gemeinderats.
Wir sind natürlich bereit, dabei verlorenes Vertrauen allmählich wieder herzustellen. Gemeinsam vertretene Entscheidungen ersparen letztlich kostspieligege und zerstörerische Konflikte und dazu sind wir alle zum Wohl der Bürger unserer Stadt verpflichtet.

Gemeinsame Themen für alle Stadtteile:

  • Vereinsförderung

  • Förderung junger Familien

  • Erhalt möglichst vieler Bildungseinrichtungen, auch in kleineren Stadtteilen

  • Förderung der Lebensqualität für die ältere Generation

 
Unser Team Fraktion
michael-geier.jpg
Michael Geier

 Fraktionsvorsitzender FBL | Bauen & Soziales

hubert-segeritz.jpg
Hubert Segeritz

Bürgermeisterstellvertreter | Finanzen & Bildung

Meine Lebenserfahrung hat mir gezeigt, dass man mit den Bürgern über Offenheit und Wertschätzung gut ins Gespräch kommt und den ein oder anderen Konflikt entschärfen kann. Dadurch möchte ich zu einem Guten Miteinander von Jung und Alt in unserer Stadt beitragen.

Die FBL Lauda-Königshofen ist parteiunabhängig und kennt keinen Fraktionszwang. Als Vorsitzender  der zweitgrößten Fraktion  suche ich die Zusammenarbeit mit der Verwaltung und den beiden anderen Fraktionen.

herbert-bieber.jpg
Herbert Bieber

Bürgermeisterstellvertreter | Finanzen & Soziales

angelika-tolle-rennebarth.jpg
Angelika Tolle-Rennebarth

Finanzen & Umwelt

Parteien in dem Bundestag, Freie in den Gemeinderat! Motto: Geht nicht, gibst nicht !

Gute Ideen umsetzen, dabei die Bürger einbeziehen, das ist mein Ziel für meine Heimat Lauda-Königshofen. Zukunfstfähige und lebenswerte Stadt und Region, verantwortungsvolle Ökonomie, die die Ökologie einschließt, das sind die Leitlinien meiner politischen Arbeit.

charly.jpg
Karl (Charly) Höfling

Kultur & Inklusion

alois-imhof.jpg
Alois Imhof

Technik & Soziales

Unter Einbeziehung der Bevölkerung setze ich mich in erster Linie für Freizeiteinrichtungen wie Schwimmbäder und Sportstätten ein. Als Kreisbehindertenbeauftragter ist für mich besonders wichtig Menschen mit Beeinträchtigung zu unterstüzen. 

Sorge tragen am menschlichen Miteinander in der Stadt L.-K. und den anstehenden Entscheidungen, bis hin zu Bürgerbeteiligungen.

Verbesserung des Klimas unter den kommunalen Parteien/Fraktionen und den Verwaltungsorganen. Stärkung der Vereine im Stadtgebiet, denn sie bilden das Rückgrat unserer Gesellschaft. Scharfes Auge auf die kommunale Infrastruktur werfen, damit das Geldverschwenden ein Ende hat

tobias-sauer.jpg
Tobias Sauer

Technik, Jugend & Soziales

andreas-schäffner.jpg
Andreas Schäffner

Finanzen & Verwaltung

Als Ortsvorsteher von Heckfeld liegen mir die Bürger vor Ort und in der Gemeinde sehr am Herzen. Deswegen ist es für mich um so wichtiger sich bürgernah politisch zu engagieren. Auf Transparenz und Bürgerbeteiligung lege ich einen besonderen Wert, um ein friedliches Miteinander leben zu können.

Als Vertreter der Bürger im Gemeinderat ist es mir wichtig, dass dort gefasste Beschlüsse transparent und nachvollziehbar sind.

Aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit als Kämmerer habe ich ein besonderes Augenmerk auf eine nachhaltige und weitsichtige Finanzpolitik. Lauda-Königshofen städtebaulich voranzubringen sehe ich als wichtige Aufgabe an, insbesondere die Schaffung von Bauplätzen sowie der Erhalt und die Entwicklung von lebenswerten Ortskernen. 

reinhard-vollmar.jpg
Reinhard Vollmer

Technik & Soziales

karl-schweitzer.jpg
Karl Schweitzer

Technik & Soziales

Bürgerbeteiligung, Transparenz und respektvolle Zusammenarbeit sind für mich wichtige Voraussetzungen, um kommunalpolitisch wirken und zum Wohle aller adäquate Entscheidungen treffen zu können. Auf kommunaler Ebene geht es nicht um eigene Interessen, sondern ausschließlich um ein gutes Miteinander in unserer Stadt.  

Für ein Miteinander aller Generationen, die Sicherung / Schaffung von Arbeitsplätzen zum Erhalt unseres Lebensstandartes, Sicherung des Schulstandortes LK, Ausbau der notwendigen Infrastruktur, Unterstützung der Vereine als Quell des Gemeinschaftslebens, für eine ehrliche Finanzpolitik.  Als langjähriger Vereinskassierer habe ich gelernt, gemeinsam Projekte zu stemmen, unrealistische Versprechungen sind mir fremd.

antia-spinner.jpg
Anita Spinner
Familie & Zukunft
anette-vogel_edited.jpg
 Anette Vogel
Familie & Zukunft

Als Mutter im kleinsten Ortsteil beschäftigt mich, wie wir unsere Stadt mit allen Ortsteilen für alle Generationen attraktiv gestalten/erhalten können. Ich war gerne Ortsvorsteherin, weil ich für die Menschen vor Ort mit bürgerschaftlichem Engagement etwas bewirken konnte. Aber auch in der Gesamtgemeinde setze ich mich gerne ein für Zukunftsthemen, neue Mobilität und Energie, Barrierefreiheit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Ich liebe unser Stückchen Erde und möchte es gerne gut an die nächste Generation weiter geben. Auch dafür möchte ich mich einsetzen.

Als Stadträtin setze ich mich dafür ein, dass die Gemeinde, in der ich

seit über 25 Jahren lebe, liebenswert bleibt und noch lebenswerter wird. Durch eine offene, ehrliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Gremien lässt sich vieles gemeinsam auf den Weg bringen. So können wir unseren Lebensraum sozial und nachhaltig gestalten und für unsere Kinder und Kindeskinder erhalten.

Sie haben Fragen? Dann kontaktieren Sie uns

Wir sind hier, um Ihnen zu helfen. Kontaktieren Sie uns per Telefon, E-Mail oder über unsere Social Media-Kanäle.